Ausflug Holiday-Park 22.9.2019

Endlich war es wieder soweit: Die Jugendabteilung durfte sich auf den Jahresausflug in den Holiday Park nach Haßloch in der Pfalz freuen.

Für die Jungen und Mädchen ging es am Sonntag, 22. September gegen 6:50 Uhr in Kappel Ortsmitte los. Auch einige Kinder und Betreuer der Tischtennisjugendabteilung waren dabei. Schon früh wurde dieser Ausflug durch den Jugendleiter Michael Popko und Jugendkoordinator Christoph Reiser geplant. Am Ende waren es dann so viele Anmeldungen, dass ein kompletter Bus vom Busunternehmen Rapp besetzt war.

Die zweieineinhalbstündige Fahrt war sehr spaßig, und so wusste gleich jeder, dass es ein lustiger Tag werden würde. So war es auch. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen waren die Wasserbahnen die Nummer eins, aber auch der „Anubis Freefalltower“ mit 70m freier Fall und die spektakuläre Achterbahn „BigFM Expedition Geforce“ kamen gut an. Leider war die Katapultachterbahn Sky Scream außer Betrieb. Dafür war aber der Lighthouse Tower, der das höchste Flugkarussell Deutschlands und der höchste Leuchtturm Deutschlands südlich der Nord- und Ostseeküste ist, ein echtes Erlebnis. Da die älteren Kinder in Gruppen alleine durch den Park laufen durften, hatten diese auch oft die Möglichkeit, die Attraktionen selbst auszutesten. Die Kinder fanden es zum Beispiel sehr amüsant, dass auch die Betreuer in einem Boot der Wasserbahn dieses völlig nass wieder verließen. Ein sehr gelungener Tag neigte sich dem Ende zu, und so ging es um 18 Uhr wieder nach Hause. Auf der Heimreise wurde viel gesungen und der Busfahrer meinte, „mit solchen Jungs und Mädels könne er die ganze Nacht durchfahren“

Alle waren sich einig – dies war ein toller Ausklang für eine tolle Saison. Der FC Kappel sagt den kleinen und großen Kids noch einmal ganz herzlichen Dank für eine tolle Saison und ihren immer vollen, aber sportlich fairen Einsatz. Mal sehen, was sich die Jugendabteilung vom FC Kappel nächstes Jahr für einen Ausflug einfallen lassen. Es wird gemunkelt, dass man in den Europapark gehen wird.